, Weiterbildungsseminar für den BSV-Vorstand
Kategorien: StädteRegion Aachen

Dreitägige Fortbildungsfahrt für die Vorstandsmitglieder der Bezirksschülervertretung

„Auf eine gute Zusammenarbeit!“

Unter diesem Motto startete am 25. September das dreitägige Weiterbildungsseminar mit zwölf Vorstandsmitgliedern der Bezirksschülervertretung (BSV) ausgerichtet von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation.

Neben dem Kennenlernen der städteregionalen Verwaltungsstrukturen diente das Seminar auch zur Vernetzung und zur Professionalisierung der Bezirksschülervertretungen in den Bereichen Rhetorik und Teamwork.

Vorträge seitens der Koordinationsstelle in den Bereichen „Aufbau der StädteRegion“ und „städteregionale Ausschüsse“, in denen die BSV als beratende Mitglieder fungieren, gaben am Freitagabend den Startschuss in das ergebnisreiche Wochenende.

Der Samstagmorgen begann mit einem Rhetorikworkshop. Hinsichtlich der vielen öffentlichen Auftritte der BSV in unterschiedlichen Gremien und Veranstaltungen war dieser Workshop, der sich auf die politische Rhetorik konzentrierte, ein wichtiger Baustein des Seminars.

Nach der Mittagspause nutzte die BSV ein vierstündiges Zeitfenster, die für die Weiterarbeit an ihren eigenen Themenschwerpunkten (Schulsozialarbeit, Inklusion, Migration und Flüchtende, etc.) vorgesehen war. Kurze Teambuildingsmaßnahmen von Seiten der Koordinationsstelle pausierten jeweils die intensiven Arbeitsphasen.

Gegen Ende des Tages und am Anfang des Folgetages behandelte die BSV ihre eigene Satzung und stellte mögliche Änderungsanträge auf, die auf der nächsten Bezirksdelegiertenkonferenz (BDK) im Januar vorgestellt werden sollen. Des Weiteren stand am Sonntag die Landesebene auf der Tagesordnung. Die Diskussion über die Landesschülervertretung (LSV) und die Vorbereitung auf die nächste Landesdelegiertenkonferenz (LDK) vervollständigten die BSV-Arbeit an dem Wochenende.

Zum Höhepunkt und Abschluss der Weiterbildungsfahrt unterzeichneten die Bezirksschülersprecher Conny Schmetz und Tim Münster gemeinsam mit Alina Meuser, Farras Fathi und Florian Weyand von der Koordinationsstelle einen Kooperationsvertrag. Er beinhaltet unter anderem die enge Zusammenarbeit zwischen beiden Partnern mit dem Ziel, die Schülervertretungen innerhalb der StädteRegion Aachen zu vernetzen und in das Bildungsnetzwerk zu integrieren.

„Es waren sehr gelungene drei Tage, die uns Vorstandsmitglieder mehr zusammenschweißten und uns inhaltlich auch vorantrieben“, so Schmetz und Münster im Namen des Bezirksvorstandes. Die Koordinationsstelle ergänzte: „Wir sind sehr froh solch interessierte und engagierte Jugendliche wieder als Kooperationspartner zu haben.“

Da das Seminar von beiden Seiten als erfolgreich eingestuft wurde, plant die Koordinationsstelle diese Veranstaltung in einem jährlichen Rhythmus zu festigen.

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen