, Was geht? – Eupen

Was geht? – Eupen / 2013

Nach den erfolgreichen Jugenddemokratieprojekten „Was geht?“ sollte nicht nur national eine Maßnahme zur Stärkung der Jugendbeteiligung durchgeführt werden sondern auch international auf diese Themenfeld aufmerksam gemacht werden. Die ideale Lage der StädteRegion Aachen im Drei-Länder-Eck und der guten Zusammenarbeit mit den angrenzenden Ländern ermöglichte es in Zusammenarbeit mit dem Rat der deutschsprachigen Jugend Ost-Belgiens eine internationale ‚Werkstatt für Jugendbeteiligung und Jugendpolitik‘ auf die Beine zu stellen.

Die Veranstaltung lud ganz nach dem Motto ‚Mitdenken, Mitreden, Mitmischen!‘ zum aktiv werden ein. Neben einer Vielzahl von Workshops zu unterschiedlichen Themen, wie ‚Aktiv gegen Rechts‘ oder einem Rap4Respect, konnten die Teilnehmer/innen an der Arena teilnehmen und mit Kommunalpolitikern ins Gespräch zu kommen. Auf dem Markt der Möglichkeiten stellten sich verschiedenste lokale und überregionale Vereine, Initiativen und weitere Anbieter aus, welche die Jugendlichen über ihr Angebot informierten und sie darüberhinaus einluden aktiv mitzumachen.

savethedate_kompakt

 

einladung_3 (1) einladung_3 (2)

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen