, 4. Demokratietag NRW – 08.11.2018
Kategorien: Alle

Demokratietag NRW

Am Donnerstag war der 4. Demokratietag NRW, und wie der Name es schon verrät ging es rund um demokratische Themen!

Nach einer luxuriösen Busfahrt mit fast 2 Meter Beinfreiheit kamen wir in der Europaschule Bornheim an. Nicht nur wir die Koordinationsstelle waren dabei, sondern auch Schüler/innen aus dem Gymnasium  Alsdorf, der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule und aus der Bezirksschülervertretung.

Nach einer kurzen Anmeldung ging es sofort los mit einer kleinen Vortragsreihe, u.a.  einen Vortrag von der Schul-und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.  Später ging es in die BarCamps bei denen demokratische und aktuelle Themen über Digitalisierung, Cybermobbing und Partizipation stattfanden und es die Möglichkeit gab sich auszutauschen, zu debattieren und sich neue Einblicke in die Themen zu verschaffen!

Am Markt der Möglichkeiten hatten Schüler/innen, Lehrer/innen und Demokratie Interessierte die Chance sich an verschiedene Stände zu informieren und auszutauschen.

Der Nachmittag klang mit einer Ergebnisrunde aus, bei der die Schülersprecher/innen der Europaschule zu Wort kamen und durch eine Befragung den Erfolg des Tages zusammengefasst haben: Partizipation, Mitsprache und Beteiligung, das ist Demokratie!

 

, BSV Seminartag
Kategorien: Alle

Am Samstag  war der Seminartag der Bezirksschülervertetung kurz BSV.

Die Mitglieder/innen der Bezirksschülervertreung haben sich zusammengesetzt  geplant und diskutiert.  Unteranderem haben sie sich mit Themen wie einer eigenen Webseite oder welche Projekte  im laufenden Jahr angepackt werden auseinander gesetzt. Durch verschiedene von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation  geführte Warm Up´s  kam auch die sportliche Aktivität nicht zu kurz.

Im Nachmittag ging es noch in das Restaurant „Geschmacksache“, wo wir alle zusammen eine schöne Mittagspause verbracht haben.

Der gesamte Tag war ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf die Klausurtagung im Januar!

 

, DU hast die Wahl!
Kategorien: Alle

DU hast die Wahl! – Städteregionsratswahl Aachen

Liebe Schüler und Schülerinnen,

liebe Studierende und Auszubildende,

liebe Jugendliche und junge Menschen der StädteRegion Aachen,

es ist wieder soweit! Die Wahl zum neuen Städteregionsrat oder zur neuen Städteregionsrätin steht vor der Tür.

Wir wählen am Sonntag, den 04.11.2018!

Vielleicht hat der Eine oder die Andere bereits einen mysteriösen Briefumschlag namens „Wahlbenachrichtigung“  in seinem/ ihrem Postfach erhalten. Dieser ermöglicht allen Menschen die mindestens 16 Jahre alt sind, in der StädteRegion Aachen wohnen und EU- Bürger oder EU – Bürgerin sind, sich an der Wahl des neuen Oberhaupts der StädteRegion Aachen zu beteiligen. Entweder kannst DU per Briefwahl oder am Wahltag in deinem zuständigen Wahlbüro wählen. Durch die Teilhabe an der Wahl entscheidest du aktiv über deine politische Zukunft und den oder die dazugehörgige neue Vertreter/in der StädteRegion Aachen.

Da unser jetztiger Städteregionsrat Herr Helmut Etschenberg vorzeitig um Entlassung seines Amtes gebeten hat, heißt es noch in diesem Jahr DEINE Stimme zählt!

Wir von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation im Bildungsbüro der StädteRegion Aachen möchten Euch informieren und dazu motivieren diese Chance wahrzunehmen und gemeinsam wählen zu gehen.

Hierzu findet Ihr hier unseren Info – Flyer zur anstehenden Wahl: DU hast die Wahl! Städteregionsratswahl – Flyer

Weitere Informationen liefert unter anderem die StädteRegion Aachen unter: www.stumm-oder-mumm.de

Falls Ihr, Eure Schule, Eure Hochschule oder Eure Auszubildendenstelle weitere Angaben benötigt, meldet Euch bei uns! Wir helfen Euch gerne weiter!

, Planspiel
Kategorien: Alle

Planspiel ,,Europa ein Zuhause geben “

Am 19. oder 23. November 2018 startet das Planspiel ,,Europa ein Zuhause geben“ es wird von den  CIVIC-Institut in Aachen durchgeführt. Es fängt um 9.00 an und endet um 17.00 Uhr, das Planspiel wird zwei Mal durchgeführt.

Es findet im Haus der StädteRegion Aachen (Zollernstraße 10 52070 Aachen ) statt. Es können Schüler und Schülerinnen ab der Klasse 10 teilnehmen. Ihr versetzt euch in die Rollen von den Mitgliedern des Rates der EU, Kommissionspräsident /- innen ,EU-Kommissarinnen und Kommissaren. Zusammen mit den EU-Politikern können die Teilnehmer/innen über die aktuellen Themen reden und diskutieren.

Noch bis zum 31.10.2018  habt ihr die Möglichkeit euch für einen der oben angegebenen Planspieltermine anzumelden.

Hier gehts zur Anmeldung

, Sozialkonferenz der Stadt Aachen 07.09.18
Kategorien: Alle

Sozialkonferenz der Stadt Aachen

Am 07.09.2018 haben wir auf der Sozialkonferenz der Stadt Aachen gemeinsam mit der VHS Aachen und einem Input-Vortrag vom Landesjugendring zwei Workshops zum Thema Jugendpartizipation und Jugendbeteiligung abhalten dürfen. Durch die bunte Mischung der Mitglieder/innen der Workshops konnten vielseitige Meinungen, Ideen, Wünsche und Forderungen diskutiert werden. Die Beteiligten waren unter anderem Schulleiter/innen, Mitarbeitende verschiedener Fachbereiche der Verwaltung der Stadt sowie StädteRegion Aachen,  Leiter/innen von offenen Türen (OT), teilnehmende Jugendliche aus dem Jugendforum der OT-Josefshaus sowie weitere interessierte Akteure.

Im Fokus standen vorerst bestehende positive und negative Erfahrungen im Bereich der Jugendpartizipation, wie die Akteure Jugendliche mit in ihre Arbeit einbeziehen bzw. wie Sie diese erreichen. Des Weiteren haben wir über den sogenannten „Idealfall“ von Beteiligungsmöglichkeiten für junge Menschen diskutiert und was die Stadt bzw. StädteRegion tun können um diesen „Idealfall“ weiter auszubauen und zu verwirklichen.  Besonders beeindruckt waren wir von der Bereitschaft der Akteure Verantwortung und Mitspracherechte an Jugendliche zu übertragen und abzugeben. Vor allem im Bereich der schulischen Jugendbeteiligung wird viel mehr Teilhabe und Mitbestimmung der Jugendlichen gefordert. Im Sinne einer demokratischen Schulgemeinschaft sollen Jugendliche mehr an der Organisation, den Lerninhalten und schulischen Aktivitäten teilhaben und bereits früher und intensiver über außerschulische Beteiligungsformate informiert werden.

Anbei möchten wir Euch einige Einblicke in die Auswertung und Ergebnisse der Workshops geben.

Auswertung und Ergebnisse 

, Jupa 9.0 ist da!
Kategorien: Alle

Jupa 9.0 ist da!

Der August bedeutet im Bildungsbüro: 2 neue Gesichter in der Koordinationsstelle Jugendpartizipation sind da!

Conny übernimmt das freiwillige politische Jahr und die wunderbare Arbeit von Pia und Vera, während Ines als Studentische Hilfskraft in die großen Fußstapfen von Florian tritt.

Wir beide sind voller Motivation und elan dieses Jahr viele Veranstaltungen mit euch zu organisieren und tolle, engagierte Menschen kennenzulernen. Und deswegen starten wir auch direkt in unsere Arbeit. Wir sind momentan dabei, uns in alles reinzuarbeiten und suchen uns schon die ersten Termine raus, zum Beispiel für JUST- Jugend im Städteregionstag und die Klausurtagung mit der BSV, die wie immer zum Anfang des Jahres stattfinden soll.

Wir halten euch auf jeden Fall auf dem laufenden und freuen uns, mit euch Jugendpartizipation zu gestalten!

Bis Bald!

Ines und Conny

, Jupa 8.0 verabschiedet sich
Kategorien: Alle

Das Ende einer Ära und der Ausblick auf eine strahlende Zukunft!

Es ist kaum zu fassen! Vor einer guten Woche haben wir unsere Arbeit noch im SRT vorgestellt, haben gutes Feedback von der Politik bekommen und waren noch vollkommen im Arbeitsmodus.

Und heute? Heute ist unser letzter Tag in der Koordinationsstelle und wir packen all die Sachen ein, die sich über die letzten zwölf Monate so angesammelt haben. Zeitungsartikel, Broschüren, Ablaufpläne, Kaffee- und Teetassen, Müslischalen und Fotos müssen nämlich für eine neue Generation weichen. So ist es eben. Jedes Jahr ziehen alte FSJler aus und neue engagierte Menschen ein, um diesen Raum und die Koordinationsstelle neu zu gestalten.

Dieses Mal ist es jedoch nochmal etwas anders. Denn nicht nur wir FSJlerinnen brechen zu neuen Ufern auf, sondern auch die studentische Hilfskraft wechselt. Florian verlässt mit uns gemeinsam die StädteRegion und beendet nach vier Jahren seine Zeit als Begleiter und Mentor der FSJler. In den letzten vier Jahren war er die Konstante der Koordinationsstelle. Er hat vier Generationen eingearbeitet, begleitet und bestärkt und hat die Erkenntnisse und das Wissen von Jahr zu Jahr weitergetragen.

Natürlich ist es dann schade, wenn so eine Ära endet, aber der Blick in die Zukunft ist vielversprechend. Ines kommt nämlich in die Koordinationsstelle zurück und übernimmt die Stelle von Florian. Gemeinsam mit den beiden neuen FSJlerinnen startet sie am 1. August in die 9. Generation von Jupa und wir sind überzeugt, dass auch das ein geniales Jahr wird.

An dieser Stelle möchten wir uns nocheinmal bei allen bedanken, die uns in diesem Jahr begleitet haben und die dieses Jahr mitgestaltet haben. Wir haben so unglaublich viel gelernt und erlebt hier im Bildungsbüro und sind für diese großartige Zeit einfach nur dankbar.

Wir sind richtig neidisch auf unsere Nachfolgerinnen, weil all das, was wir erlebt haben und was uns geprägt hat, noch vor ihnen liegt und wir wünschen ihnen für ihr Jahr alles, alles Gute und viel Erfolg. Ihr werdet das rocken!

, Bildungsfahrt 2018
Kategorien: Alle

#visitEP – Bildungsfahrt nach Brüssel – 18. Juni 2018

15 Auszubildende der StädteRegion, 15 Jugendliche aus unseren Projekten, ein Dezernent für Bildung, Jugend und Strukturentwicklung und drei Jupas. Man stecke diese in einen Bus und schicke den Bus nach Brüssel und schon entsteht eine spannende Bildungsfahrt ins EU-Parlament. Geplant und organisiert wurde dieser Tag gemeinsam mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der StädteRegion Aachen.

Um 8:30 Uhr morgens ging es mit dem Bus vor dem Städteregionshaus los. Unser erstes Ziel war das Europäische Parlament. Dahin wurden wir von den Europaabgeordneten Sabine Verheyen und Arndt Kohn eingeladen, um mit ihnen über europäische Themen zu dikutieren und einen Einblick in die Arbeit eines MdEPs (Mitglied des Europäischen Parlaments) zu geben. Bei der Diskussion ging es vor Allem um Energiepolitik, die Zukunft Europas und wie man die EU für alle, die darin Leben attraktiver gestalten könnte.

Nach einer kurzen Besichtigung des Plenarsaals und einem Mittagessen in der Besucherkantine des Parlaments, besuchten wir gemeinsam das Parlamentarium. Dabei handelt es sich um ein multimediales und interaktives Museum in der Nähe des Parlaments. Mit Hilfe eines Multimediaguides kann man dort in allen 24 Amtssprachen der EU erkunden, wie die EU entstanden ist, wie sie aufgebaut ist und wie sie uns in unserem Alltag beeinflusst.

Nach diesen vielen gesammelten Eindrücken machten wir uns auf den Rückweg. Einen Stopp gab es jedoch noch am Atomium in Brüssel, an dem alle die Möglichkeit hatten, noch ein paar schöne Erinnerungsfotos zu schießen.

Es war ein wirklich spannender und informativer Tag und wir gehen davon aus, dass das nicht unsere letzte Brüsselfahrt gewesen sein wird.  

, Behördenleitungsgespräch 2018
Kategorien: Alle

Austausch zwischen Behördenleitung und Bezirksschülervertretung – 17. April 2018

Am 17. April 2018 hatte die Bezirksschülervertretung erneut die Möglichkeit, mit der Behördenleitung der StädteRegion in einen Dialog zu treten. Die Dezernenten der StädteRegion Aachen sowie Städteregionsrat Helmut Etschenberg und zwei Vertreter der Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit setzten sich am Nachmittag in der obersten Etage des Städteregionshauses mit der BSV zusammen, um mehr über die gegenseitige Arbeit zu erfahren, Wünsche zu äußern, Probleme anzusprechen und Feedback zu geben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch uns und einer Vorstellungsrunde, stellte die BSV zunächst die Arbeit des vergangenen Jahres vor. Auch die Dezernenten erklärten noch einmal kurz ihre Handlungsfelder.

Darauf folgte ein Austausch über die Gremienarbeit der BSV. Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Bezirksschülervertreter ist die Position als beratendes Mitglied in den politischen Ausschüssen der StädteRegion. Die Schülerinnen und Schüler sitzen in sieben Ausschüssen und im Inklusionsbeirat und können sich zu den Themen äußern, Anträge stellen und Denkanstöße aus ihrem Blickwinkel geben. Die Mitglieder der BSV freuten sich dabei sehr über die Wertschätzung und Anerkennung von Seiten der Politik, sowie dem respektvollem Umgang miteinander. Aus ihrer Sicht finden die Gespräche zwischen ihnen und den Politikern immer auf Augenhöhe statt und die Meinungen von Seiten der Jugendlichen werden ernst genommen.

Die Dezernenten lobten wiederum den Einsatz und das Engagement der Schülerinnen und Schüler und betrachten ihre Arbeit als Bereicherung in der Politik, da sie eine andere Sicht auf die verschiedenen Themen haben und neue Ideen einbringen. Darüber hinaus wünschte sich die Behördenleitung, dass die Jugendlichen noch mehr mitdiskutieren und boten an, sich bei komplizierteren Themen zusammenzusetzen, um die Sachverhalte zu erklären.

So wie im letzten Jahr, endete auch dieses Behördenleitungsgespräch sehr ergebnisreich. So wird die BSV in naher Zukunft einen Mailzugang der StädteRegion erhalten und bald unter bsv@staedteregion-aachen.de erreichbar sein. Zudem soll die Zusammenarbeit beim Thema Tihange gestärkt werden und die Vertreter der Öffentlichkeitsarbeit boten an, die BSV bei dieser stärker zu unterstützen.

Das Austauschtreffen war also wieder ein voller Erfolg. Es ist eine großartige Erfahrung und Wertschätzung für die Jugendlichen und wir freuen uns, dieses Format auch in den kommenden Jahren immer wieder durchführen zu können.

, SV-Tag 2018
Kategorien: Alle

7. Städteregionaler Schülervertretungstag – 15. März 2018

Am 15. März 2018 fand der siebte Schülervertretungstag in der StädteRegion Aachen wieder einmal im VIP-Bereich des Tivolis statt. Mit insgesamt 250 SchülerInnen und LehrerInnen war der siebte SV-Tag zugleich der größte SV-Tag seit seiner Entstehung. Darauf sind wir mächtig stolz, wissen aber auch, dass das ohne die tatkräftige Unterstützung der BSV, unserer Praktikanten und ehemaliger FSJler sowie den kompetenten Workshopreferenten niemals möglich gewesen wäre.

Bei der Begrüßung haben wir uns gefreut, Dr. Magrete Schmeer (Bürgermeisterin der Stadt Aachen), Dr. Sascha Derichs (stellvertretender Dezernent der StädteRegion Aachen) und Robert Voigtsberger (Beigeordneter der Stadt Stolberg) begrüßen zu dürfen. Nach einer kurzen Einleitung von unserer Seite haben sie erläutert, was für sie gute SV-Arbeit ausmacht, was sie tun würden, wenn sie noch in der SV wären und wie begeistert sie von dem Engagement junger Menschen sind. Daraufhin verlasen sie die Gewinner des Wettbewerbs „Beste Schülervertretung der StädteRegion Aachen 2018“ und übergaben den Siegern ihre Urkunden. Den ersten Platz belegte dabei das Städtische Gymnasium Eschweiler.

Anschließend ging es dann mit den Regionalrunden weiter, die von der Bezirksschülervertretung geleitet wurden. Diese waren in diesem Jahr insofern anders, als dass die Runden nicht mehr nur aus Schülervertretern einer Region bestanden. Im letzten Jahr hatte sich gezeigt, dass die SchülervertreterInnen einer Region bereits gut miteinander vernetzt sind, sodass in diesem Jahr Raum für neue Ideen über die eigene Region hinaus geschaffen werden sollte. Dafür hatten die SchülervertreterInnen in ihren Regionalrunden die Chance über Projekte an ihren Schulen zu sprechen, die sie bereits durchgeführt haben oder die sie noch verwirklichen wollen. Außerdem wurde in den Regionalrunden über die Strukturen der Bezirksschülervertretung und die Rechte von Schülerinnen und Schülern gesprochen.

Nach einer Mittagspause ging es in den 13 Workshops um Fragen wie „Wie kann ich Dinge so sagen, dass sie strukturiert und zielsicher rüberkommen?“, „Was ist ein Projekt?“, „Was ist überhaupt Management?“, „Wieso ist es wichtig UnterstützerInnen zu haben?“, „Wie funktioniert Kommunalpolitik?“ oder „Wie wird mein Team eins und arbeitet miteinander?“. Außerdem gab es die Möglichkeit an einem Alemannia-Workshop teilzunehmen, bei dem die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch den Tivoli erhielten mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Fair Play im Sport“. Gehalten wurden die Workshops von Fachleuten der Rheinisch-Westfälischen-Technischen Hochschule Aachen, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Friedrich-Naumann-Stiftung, des SV Bildungswerkes, der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Vereins „Politik zum Anfassen e.V.“, des Beteiligungskonzeptes Aula, des Vereins „Politischer Arbeitskreis Schulen e.V.“, der Heinrich-Böll-Stiftung, der Alemannia Aachen und des Bildungsbüros.

Der SV-Tag hat uns großen Spaß gemacht und wir hoffen auf genau so viele engagierte und begeisterte Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr!

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen