, SV-Tag 2018

7. Städteregionaler Schülervertretungstag – 15. März 2018

Am 15. März 2018 fand der siebte Schülervertretungstag in der StädteRegion Aachen wieder einmal im VIP-Bereich des Tivolis statt. Mit insgesamt 250 SchülerInnen und LehrerInnen war der siebte SV-Tag zugleich der größte SV-Tag seit seiner Entstehung. Darauf sind wir mächtig stolz, wissen aber auch, dass das ohne die tatkräftige Unterstützung der BSV, unserer Praktikanten und ehemaliger FSJler sowie den kompetenten Workshopreferenten niemals möglich gewesen wäre.

Bei der Begrüßung haben wir uns gefreut, Dr. Magrete Schmeer (Bürgermeisterin der Stadt Aachen), Dr. Sascha Derichs (stellvertretender Dezernent der StädteRegion Aachen) und Robert Voigtsberger (Beigeordneter der Stadt Stolberg) begrüßen zu dürfen. Nach einer kurzen Einleitung von unserer Seite haben sie erläutert, was für sie gute SV-Arbeit ausmacht, was sie tun würden, wenn sie noch in der SV wären und wie begeistert sie von dem Engagement junger Menschen sind. Daraufhin verlasen sie die Gewinner des Wettbewerbs „Beste Schülervertretung der StädteRegion Aachen 2018“ und übergaben den Siegern ihre Urkunden. Den ersten Platz belegte dabei das Städtische Gymnasium Eschweiler.

Anschließend ging es dann mit den Regionalrunden weiter, die von der Bezirksschülervertretung geleitet wurden. Diese waren in diesem Jahr insofern anders, als dass die Runden nicht mehr nur aus Schülervertretern einer Region bestanden. Im letzten Jahr hatte sich gezeigt, dass die SchülervertreterInnen einer Region bereits gut miteinander vernetzt sind, sodass in diesem Jahr Raum für neue Ideen über die eigene Region hinaus geschaffen werden sollte. Dafür hatten die SchülervertreterInnen in ihren Regionalrunden die Chance über Projekte an ihren Schulen zu sprechen, die sie bereits durchgeführt haben oder die sie noch verwirklichen wollen. Außerdem wurde in den Regionalrunden über die Strukturen der Bezirksschülervertretung und die Rechte von Schülerinnen und Schülern gesprochen.

Nach einer Mittagspause ging es in den 13 Workshops um Fragen wie „Wie kann ich Dinge so sagen, dass sie strukturiert und zielsicher rüberkommen?“, „Was ist ein Projekt?“, „Was ist überhaupt Management?“, „Wieso ist es wichtig UnterstützerInnen zu haben?“, „Wie funktioniert Kommunalpolitik?“ oder „Wie wird mein Team eins und arbeitet miteinander?“. Außerdem gab es die Möglichkeit an einem Alemannia-Workshop teilzunehmen, bei dem die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch den Tivoli erhielten mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Fair Play im Sport“. Gehalten wurden die Workshops von Fachleuten der Rheinisch-Westfälischen-Technischen Hochschule Aachen, der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Friedrich-Naumann-Stiftung, des SV Bildungswerkes, der Friedrich-Ebert-Stiftung, des Vereins „Politik zum Anfassen e.V.“, des Beteiligungskonzeptes Aula, des Vereins „Politischer Arbeitskreis Schulen e.V.“, der Heinrich-Böll-Stiftung, der Alemannia Aachen und des Bildungsbüros.

Der SV-Tag hat uns großen Spaß gemacht und wir hoffen auf genau so viele engagierte und begeisterte Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr!

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen