, Mobile Jugendarbeit Eschweiler

Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler

logo-neu

Mobile Jugendarbeit ist eine Leistung der Jugendhilfe, die im SGB VIII sowohl im Kontext offener Jugendarbeit (§ 11) als auch im Zusammenhang mit der Jugendsozialarbeit (§ 13) erfasst wird.

Mobile Jugendarbeit stellt einen Ansatz aufsuchender Jugendsozialarbeit („Geh-Hin-Struktur“) dar, der sowohl durch gruppen- und einzelfallbezogene Arbeit als auch durch stadtteil- und lebensweltorientierte Ansätze umgesetzt wird.

Die Mobilität drückt hierbei das aufsuchende Element dieses Ansatzes aus. Mobil sind die MitarbeiterInnen, die sich selbst in Bewegung setzen, mit dem Ziel, dass auch das Gemeinwesen beginnt sich zu bewegen.

Hierbei ist Mobile Jugendarbeit nicht als Alternative oder Ersatz für Angebote offener Jugendarbeit zu verstehen. Offene Jugendarbeit wird seitens der Mobilen Jugendarbeit grundsätzlich als ein Element in der vorhandenen sozialen Infrastruktur vorausgesetzt. Die Dienstleistung Mobile Jugendarbeit richtet sich an jene Jugendlichen, die von den Konzepten dieser Jugendarbeit nicht erreicht werden. Mobile Jugendarbeit versteht sich somit als ein Baustein innerhalb der Angebotsstruktur für junge Menschen.

Dabei arbeitet Mobile Jugendarbeit auf der Basis von Vertrauen, Freiwilligkeit und Parteilichkeit, die nur über kontinuierliche Kontakte zu den Zielgruppen erzielt werden können. Vor diesem Hintergrund handelt es sich bei der Dienstleistung Mobile Jugendarbeit nicht um eine Sozialfeuerwehr bzw. um ein kommunales Befriedungsunternehmen, welches kurzfristig und flexibel von (vermeintlicher) Problemgruppe zu Problemgruppe und von (angeblichem) Brennpunkt zu Brennpunkt geschickt werden kann. Auch geht es nicht um die Wahrnehmung und Ausübung ordnungspolitischer Aufgaben. Vielmehr geht es sowohl darum, auf soziale Problemlagen hinzuweisen und mögliche Lösungswege bzgl. der Konflikte zwischen Öffentlichkeit und dem jugendkulturellen Selbstverständnis zu offerieren als auch darum, ein gemeinsames auf die Zukunft gerichtetes Miteinander und Prozesse der Vernetzung und Vermittlung zu initiieren.

Anders ausgedrückt stellt die Mobile Jugendarbeit kein gesellschaftliches Recyclingsystem dar, sondern akzeptiert jugendliche Szenen und individuelle Lebensstile.

Kontaktdaten:

E-Mail: nicole.hillemacher@eschweiler.de

Weitere Informationen zu den Angeboten, Projekten etc. gibt es auf der Homepage http://www.mobija.de oder auf der Facebook-Seite unter http.//www.facebook.com/mobija

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen