, Das geht! Drei Veranstaltungen – Der Rückblick
Kategorien: StädteRegion Aachen

Das geht! Drei Veranstaltungen – Der Rückblick

In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir keine Kosten und Mühen gescheut und drei Veranstaltungen unseres Formates „Das geht! Dialog zwischen Jugend und Politik“ auf die Beine gestellt. Das Motto war Landtagswahl, denn wie ja den Meisten bekannt ist, hat Nordrhein-Westfalen am Sonntag, den 14.Mai 2017 seinen Landtag neu gewählt.
Unsere drei Veranstaltungen in der StädteRegion Aachen sollten über die Direktkandidat/innen in den vier verschiedenen Wahlkreisen informieren und zur kontroversen Diskussion anregen. Zudem hatten die jugendlichen Teilnehmer/innen die Möglichkeit, ganz egal wie alt sie waren, jeweils einmal vor und nach der Veranstaltung zu wählen. Zusätzlich gab es eine Menge verschiedener Informationsstände von den Jugendorganisationen der Parteien und andere Jugendgremien, sowie von Vereinen. Wir ziehen jetzt das Resümee:

Keine der drei Veranstaltungen war wie die Andere. Dies lag nicht zuletzt daran, dass wir sie unabhängig voneinander, mit Arbeitsgruppen, zusammengesetzt aus Jugendlichen der jeweiligen Wahlkreise, organisiert haben. Alle zwei Wochen ist eine/r von uns mit jungen Engagierten zusammengekommen und hat gebrainstormt. Florian für die Veranstaltung der Aachener Wahlkreise I und II, Ines für die Veranstaltung des Aachener Wahlkreises III und Sina für die Veranstaltung des Aachener Wahlkreises IV. So kamen wir auf unschlagbare 15 Vorbereitungstreffen. In dieser Zeit haben wir Flyer unter die Leute gebracht, mächtig auf Facebook geworben und sogar Plakate mit den zahlreichen Aachener ASEAG-Bussen fahren lassen. Doch die Krönung unserer kreativen „Werbe-Schlacht“ ist unser Kurzfilm, den wir zusammen mit der Aachener Firma moviemotion gedreht haben.

Was die drei Veranstaltungen gemeinsam hatten, war die Strukturierung: Los ging es jedes mal mit unserem Markt der Möglichkeiten alias „ActionPlaza“. Ein Marktplatz für Informationen über Engagement in unserer StädteRegion Aachen. Jedes mal selbstverständlich angepasst auf den jeweiligen Wahlkreis. Dieser war gefolgt von einem Vortrag „Aktiv für Demokratie und Toleranz“, welchen Christoph Schlagenhof aus Baesweiler für uns gestaltet hat. Inhalt des Vortrags war, dass Jugendliche sich, wo sie nur können engagieren, dass Lust auf Beteiligung nicht gebremst werden sollte, dass weiterhin für die Demokratie gekämpft werden sollte und dass Populismus Europa gefährdet und nicht unterschätzt werden sollte. Wir konnten für diesen Vortrag breite Zustimmung ergattern. Anschließend folgte dann der Hauptteil des Ganzen. Die Arena! Alle Direktkandidat/innen gegeneinander. Zunächst nach dem Zufallsprinzip, danach auf Wunsch des Publikums. Themen, die die Jugendlichen vor allem interessierten waren Bildung von der Kita bis zur Uni, innere Sicherheit und Infrastruktur. Nachdem dann die Diskussionen gegen 19:00 Uhr beendet waren und die Teilnehmer/innen nach Hause gefahren waren, gab es für die jungen Organisatoren ein Zusatzelement. Wir nennen es „Food&Talk“. Bei einem Abendessen konnten sich die Jugendlichen im persönlicheren Rahmen mit den Politiker/innen austauschen und plaudern. Ein schöner Abschluss, wie wir finden.

 

 

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen