, Beachvolleyballturnier mit dem RegioSportBund und RPJ
Kategorien: Alle

Beachvolleyballturnier mit dem RegioSportBund und RPJ

Auch am Samstag waren wir dann noch sehr aktiv. Zusammen mit dem RegioSportBund und dem RPJ ging es für uns ab 15.30 Uhr in „Die Halle“ zum Beachvolleyballspielen. Es hat wirklich Spaß gemacht, war aber auch echt anstrengend. Insgesamt waren fünf Teams mit dabei, die für jeden Punkt alles gegeben haben.

    

Der RegioSportBund hat durch Getränke und Snacks zwischendurch auch für eine kleine Stärkung gesorgt. Jedes Team hat einmal gegeneinander gespielt, bis dann gegen 20.00 Uhr der wohlverdiente Sieger feststand. Ein paar Süßigkeiten als Trostpreise für das letzte Team standen aber natürlich auch bereit.

Insgesamt ging es aber natürlich nicht ums Gewinnen, sondern um den Spaß, den Teamgeist und die Möglichkeit, sich auszutauschen. Und das alles war beim Beachvolleyball auf und neben dem Feld auf jeden Fall gegeben.

Vielen Dank noch einmal an alle, die bei der Organisation der Veranstaltung mitgewirkt haben und sich dafür eingesetzt und engagiert haben, dass der Tag so reibungslos abgelaufen ist und alle so viel Spaß hatten!

, „StädteRegion Jugend“
Kategorien: Alle

„StädteRegion Jugend“

Letzten Freitag war es endlich so weit: Unsere erste eigene Veranstaltung als Jupa-Generation 10 hat stattgefunden, unser Fachtag „StädteRegion Jugend“!

Ab 15.30 Uhr ging es los mit unserem „Markt der Möglichkeiten“, wo u.a. Vereine wie Aktion Tagwerk e.V., das JUMONOFEL oder die ijgd als Träger unseres FSJ-P an einem eigenen Stand präsentiert haben, was ihre Organistaion und ihre Arbeit ausmacht. Genauso waren natürlich auch die Jugendgremien aus der StädteRegion, die politischen Jugendorganisationen und die BSV vertreten. Aber auf dem „Markt der Möglichkeiten“ konnte man sich nicht nur vielseitig informieren, sondern sich auch Kicker-Partien liefern, Zuckerwatte selber machen, das Glücksrad drehen und Fragen beantworten, Fotos in der Fotobox schießen, DIY-Plakate mitgestalten und eigene Demo-Schilder basteln.

Nach der Begrüßung durch uns Jupas und einem kurzen Input vom Stolberger Bürgermeister Patrick Haas waren die beiden Workshops „Demokratie in der Schule“ mit Christoph Schlagenhof und „Jugendbeteiligung in deiner Stadt“ mit Nino Bündgen dran. Anschließend wurden die Ergebnisse beider Workshops kurz in der großen Runde vorgestellt und danach haben wir die Veranstaltung mit Musik, Getränken und Snacks gemeinsam mit Euch gemütlich ausklingen lassen. Dabei war es super schön mit so vielen von Euch ins Gespräch zu kommen, Euch kennenzulernen und sich auszutauschen.

Wir hoffen, Euch hat dieser Tag genauso viel Spaß gemacht wie uns! Danke an alle, die da waren, und an alle, die uns unterstützt haben!!  Wir haben sehr viel aus diesem Projekt mitgenommen und es war toll zu sehen, wie aus unseren Ideen und unserer Planung letztendlich eine so bunte und junge Veranstaltung geworden ist.

Jetzt geht’s für uns direkt weiter mit den nächsten To Dos und Projekten und wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung mit Euch!

 

, Klausurtagung 2019/20
Kategorien: Alle

Klausurtagung 2019/20

Wie es mittlerweile längst Tradition ist, sind wir auch zu Beginn dieses Schuljahres wieder mit der Bezirksschülervertretung (BSV) der StädteRegion Aachen auf Klausurtagung gefahren. Also ging es für uns, wie so oft, für ein Wochenende in die Jugendherberge Monschau-Hargard.

Für dieses Wochenende stand viel auf dem Programm!

Schon am Freitagmorgen ging es für  die Mitglieder der BSV am Bushof in Aachen in Richtung Eifel.

Angekommen in der Jugendherberge, gab es von unserer Seite eine kurze Begrüßung und eine Einführung in unsere Arbeit in der Koordinationsstelle.

Schwerpunkt des Abends waren die BSV-Basics, die besonders für die vielen neuen Gesichter in der BSV hilfreich waren.

      

Der Samstag startete früh um 9 Uhr mit einem Projektmanagement-Workshop, der von zwei Referenten des SV-Bildungswerks geleitet wurde.

Nach einem leckeren Mittagessen startete die BSV mit ihren Themenschwerpunkten durch,  an denen den ganzen Nachmittag lang gearbeitet wurde.

Ein Highlight war an diesem Wochenende definitiv die Unterzeichnung des Kooperationsvertrags, die sogar live auf dem Instagram-Account der BSV gestreamt wurde.

Am Sonntagmorgen hieß es dann schon Zimmer aufräumen und Taschen packen!

Natürlich wurde der Vormittag noch zum Weiterarbeiten genutzt: die BDK-Planung stand auf de Programm! Datum ist für dieses Jahr der 18.12!

Die Klausurtagung ist ihrem Ruf auf jeden Fall gerecht geworden, denn neben der Arbeit hat auch der Spaß nicht gefehlt.

 

 

, StädteRegion Jugend – Save The Date!
Kategorien: Alle

StädteRegion Jugend – Save The Date!

Das Bildungsnetzwerk wird dieses Jahr 10 Jahre alt und das ist definitiv Grund zu feiern! In diesem Rahmen veranstalten auch wir als Koordinationsstelle Jugendpartizipation einen Fachtag und wenn auch du Lust hast, dich mit anderen jungen Menschen auszutauschen und in der Politik der StädteRegion mitzumischen, dann komm am 08. November vorbei!

Als Start habt ihr die Chance auf dem „Markt der Möglichkeiten“ Euch an verschiedenen Info-Points zu erkundigen und andere junge Menschen kennenzulernen. Nach einem kurzen Input könnt ihr euch dann mit verschiedenen Themen zu Jugend und Politik in den Open Space-Workshops beschäftigen.

Es ist auf jeden Fall für alle was dabei! Wir lassen den Tag abends dann bei guter Musik, leckeren Snacks und Getränken ausklingen.

 

Wann?          Freitag, 08. November 2019 | ab 15.30 Uhr

Wo?               Leonhardstraße 18-20| 52064 Aachen

 

Wenn du dabei sein möchtest, melde dich bis zum 25. Oktober hier an.

, Auf ein neues Jahr!
Kategorien: Alle

Auf ein neues Jahr!

Nachdem sich Hanna und Conny als Generation 9 verabschiedet haben, sind wir nun die Neuen in der Koordinationsstelle. Wir freuen uns, an die Arbeit der beiden anzuknüpfen und zusammen mit Ines und vielen anderen engagierten Menschen etwas zu bewegen. Unser Ziel für dieses Jahr ist es, mit viel Motivation die Jugendpartizipation in der Städteregion weiter zu fördern.

Wir fühlen uns jetzt schon sehr wohl, obwohl wir erst seit ein paar Tagen hier sind, und haben auch schon einen ersten Eindruck gewonnen, was für coole Projekte auf uns zukommen. Auf unserer To-Do-Liste stehen bereits spannende Punkte und wir sind dabei, uns fleißig einzuarbeiten.

Wenn ihr Lust habt, uns in diesem Jahr zu begleiten, schaut einfach hier und auf unseren Social-Media-Kanälen vorbei, wo wir euch auf dem Laufenden halten.

#generation10 sagt bis bald!

Eure Melissa und Diana

, Jetzte heißt es wohl Abschied nehmen…
Kategorien: Alle

Generation 9 verabschiedet sich.

Heute ist unser letzter Tag in der Koordinationsstelle Jugendpartizipation und nach einem tollen Jahr müssen wir allen Tschöö sagen. Es fühlt sich für uns so an, als hätten wir gestern erst angefangen und als lägen all unsere Veranstaltungen noch vor uns.

Das Büro ist aufgeräumt, die Wände leer, der Schreibtisch sauber.

Wir freuen uns, dass Melissa und Diana nun nach uns die Generation 10. Bilden werden und wünschen den beiden ein spannendes, tolles Jahr zusammen mit Ines. Wir sind sehr neidisch auf die beiden, dass sie das Jahr jetzt erst vor sich haben.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die dieses Jahr so toll gemacht haben, mit denen wir zusammengearbeitet haben, die mit uns spaß hatten, auch wenn es mal stressig wurde. Und ganz besonders: Danke Ines, die uns in diesem Jahr ertragen hat, auch wenn es mal stressig wurde und die uns das ganze Jahr mit frischen Brötchen vom Bäcker versorgt hat.

Jetzt wurde sich aber genug bedankt, die Taschen sind gepackt und die letzte Umarmung wurde vollbracht, wir verabschieden uns!

Mit vielen lieben Grüßen

Hanna und Conny

 

, 3. BDK des Schuljahres 18/19
Kategorien: Alle

3. Bezirksdelegiertenkonferenz

Am 15.06.2019 war es schon so weit, die dritte und somit letzte Bezirksdelegiertenkonfernz des Schuljahres 18/19 stand an!

Los ging es mit dem Rechenschaftsbericht über das Schuljahr. Es war wirklich toll zu sehen, wie viel die BSV in nur einem Jahr erreichen konnte. Ein besonderer Moment des Tages war der Besuch des neuen Städteregionsrates Dr. Tim Grüttemeier, der neben einem tollen Grußwort von der BSV den „Staffelstab Bildung“ überreicht bekommen hat. Dieser hatte sein Vorgänger, Helmut Etschenberg, seit 2010 in seinem Büro gehabt.

Natürlich wurde auch fleißig diskutiert, zu Themen aus dem Grundsatzprogramm des Landesschüler*innenvertretung NRW (LSV NRW).

Am Ende des Tages stand natürlich auch die Verabschiedung an. Viele Vorstandsmitglieder der BSV werden nun nach ihrem Abschluss die BSV verlassen. Natürlich wünschen wir allen nur das Beste für die Zukunft!

Gratulieren möchten wir den 12 neuen Vorstandsmitgliedern sowie den 8 Kooptierten für das Schuljahr 19/20. Als Bezirksschülersprecher wurden Linus Momohdu und Nino Bündgen gewählt. Alle Infos zum neuen Vorstand findet ihr unter dasgeht.de/bsv-vorstand

 

 

 

 

, Behördenleitungsgespräch 2019
Kategorien: Alle

Jugendliche und Politik im Austausch

Jedes Jahr zum Ende des Schuljahres findet ein Gespräch zwischen der BSV und der Behördenleitung der StädteRegion Aachen statt. Und nun war es wieder soweit. Besonders war in diesem Jahr natürlich, dass es das erste Gespräch mit dem neuen Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier war. Aber auch Herr Jücker als Dezernent war neu dabei. Deshalb starteten die Bezirksschülersprecher Lena und Linus mit einer Vorstellung der BSV. Auch zeigten sie die Ergebnisse der vergangenen Behördenleitungsgespräche. So kam es beispielsweise dazu, dass die BSV 20187 ihren Platz im Inklusionsbeirat bekam.
Natürlich hatte dann auch die Behördenleitung die Möglichkeit sich und ihre Schwerpunkte vorzustellen.

Weiter ging es dann mit einem regen Austausch über viele verschiedene Themen, die sowohl BSV als auch Behördenleitung interessiert: ÖPNV, Medienkompetenz, Schulleiterkonferenzen, Politikunterricht und vieles mehr. Toll ist, dass der Städteregionsrat nun Jährlich die Bezirksdelegiertenkonferenzen besuchen wird.
Weiter geht es dann im nächsten Jahr.

, „Das Geht! – Dialog zwischen Jugend und Politik“ am 16.05.2019.
Kategorien: Alle

Podiumsdiskussion und Markt der Möglichkeiten in den Kurparkterassen Aachen!

Zehn Tage vor der Europawahl hieß es zum ersten Mal in diesem Jahr „Das geht!- Dialog zwischen Jugend und Politik“. In den Aachener Kurpark-Terrassen wollten wir Jugendliche und junge Erstwähler/innen informieren und motivieren.

Der Tag startete mit einem Markt der Möglichkeiten, bei dem sich sowohl die Jugendorganisationen der Parteien als auch Jugendgremien und andere coole Orgas aus der StädteRegion vorstellten. Auch konnten alle an einer simulierten Wahl teilnehmen, umso ein erstes Stimmungsbild abzugeben.

Die Arena startete mit einem super Inputvortrag von Pia und Alexander aus der Arbeitsgruppe zum Thema #WasmachtdieEUfürmich?!. Dann ging es auch endlich für unsere Kandidat/innen los auf dem Podium. Interessant war natürlich für alle zu sehen, wie sie vor der Diskussion ankamen. Die Auswertung ergab hierbei für Volt 13%, FDP 12%, Linke 5%, SPD 24%, CDU 10%, Grüne 36% und ÖDP 0%.
Die Arena startete mit den Themen Digitalisierung, Umwelt- und Klimaschutz und Bildung und endete in einer offenen Fragerunde aus dem Publikum. Das gemeine? Es durften immer nur zwei Personen auf die Fragen antworten und dafür hatten die Politiker auch nur 30 Sekunden Zeit. Danach wurde ihnen direkt das Mirko weggenommen. Für einige war es wirklich schwierig, sich so kurz zu fassen.

Die Diskussion endete mit einer zweiten Abstimmung. Bei der wurde deutlich, wer durch die Diskussion bei den Jugendlichen besonders gut ankam. Gewinnerin war hier eindutig Eileen O´Sullivan von Volt mit 37% der Stimmen. Darauf folgte Daniel Freund von den Grünen mit 22%, Arndt Kohn von der SPD mit 15%, 12% der Stimmen gingen Diyar Agu von den Linken, 9% an Patrick L. Schunn von der FDP, Sabine Verheyen von der CDU kam auf 6% und Johannes Stirnberg von der ÖDP kam auf 0%.

 

, Das Geht! – Dialog zwischen Jugend und Politik“ am 22.05.2019
Kategorien: Alle

 Politische Bustour in deiner Kommune!

Am Donnerstag war es soweit: Die Arbeitsgruppe Europa und das Jupa- Team stellten ein neues Format der „Das Geht!“ Veranstaltung vor. Motiviert ging es um 12 Uhr mit den Politikern; Sabine Verheyen (CDU), Arndt Kohn (SPD), Daniel Freund (Die Grünen), Andrej Hunko (Die Linke), Eileen O’Sullivan (Volt) und Johannes Stirnberg (ÖDP), nach Herzogenrath in die Europaschule.

Vorort bekamen die Politiker*innen die Möglichkeit sich und Ihre Partei den Jugendlichen vorzustellen.

Direkt im Anschluss ging es in die erste Fragerunde. Hierbei zog jeder von ihnen in drei Runden, Fragen zu den Themenfeldern Politik, Wirtschaft, Kultur, Umwelt und Universität. Zudem erhielt jede Partei einen Joker, diesen konnte sie dazu nutzen näher auf eine Frage eingehen, die jemand anders gezogen hatte.

Im zweiten Frageteil wurde in einem Quiz das Wissen über Europa von den Politikern und dem Publikum getestet. Die Politiker*innen bekamen bei der Lösungsfindung Unterstützung von dem Projektkurs der Europaschule. Mit nur einer falsch beantworteten Frage gewann Daniel Freund mit seinem Team.

Beim „Let‘s Draw!“ stellten sich die Politiker*innen ihrer letzten Herausforderung. Innerhalb von 30 Sekunden zeichneten Sie was Europa für Sie symbolisiert.

Abschließend bekamen die anwesenden Schüler*innen die Chance ihre eigenen Fragen zu stellen.

Um 14:30 Uhr ging es dann weiter Richtung Stolberg. Der Projektkurs und die Arbeitsgruppe konnten im Bus bei einem Food & Talk mit den Politikern ins Gespräch kommen.

In Stolberg angekommen, entschied das Jupa-Team nach einer erneuten Vorstellung der Politiker*innen, das Food and Talk aufgrund der positiven Resonanz fortzuführen. So konnten die Jugendlichen sich in einer entspannten Atmosphäre mit den Politiker*innen austauschen.

Wir danken allen Teilnehmenden recht herzlich und hoffen jeder konnte für sich etwas Wertvolles mitnehmen.

Vergesst nicht am 26.05 wählen zu gehen!

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen