, Fahrt nach Brüssel – 2014

Fahrt nach Brüssel – 07.11.2014

Wie auch im Jahr zuvor veranstaltete die Koordinationsstelle in Kooperation mit dem Amt für Regionalentwicklung und Europa der StädteRegion Aachen eine Fahrt zum Europäischen Parlament nach Brüssel. Als Dankeschön an die Schüler/innen, die in den Arbeitsgruppen in den fünf Modellkommunen sehr motiviert und aktiv für die Veranstaltungsreihe „Das geht!“ gearbeitet haben, wurde neben einer Diskussion mit Frau Sabine Verheyen, MdEP der StädteRegion Aachen, eine Sightseeingtour durch die Brüsseler Innenstadt unternommen.

Neben den fast 50 Jugendlichen fuhren auch Vertreter der Städtepartnerschaftsvereine der StädteRegion Aachen mit. Auch diese nahmen an der anregungsreichen Diskussion teil. Getreu nach dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche“ sollte auch hier aktive Jugendbeteiligug stattfinden. Die Diskussion wurde von den zwei Freiwilligen im Freiwilligen politischen Jahr angeleitet und moderiert. Für einen inhaltlichen Input mit dem Thema „Städtepartnerschaften – aktive Außenpolitik“ sorgte Dr. Kai Pfundheller der Universtität Münster. Schon während des Vortrages entwickelte sich eine angeregte Diskussion zwischen Jugend und Städtepartnerschaften. Dieser generationsübergreifende Austausch begeisterte nicht nur die Vertreter der Städtepartnerschaften sonder auch die teilnehmenden Jugendlichen.
Alles in allem waren alle Beteiligten vollster Zufriedenheit. Vor allem die jugendlichen Teilnehmer/innen sicherten zu, dass sie weiterhin an der Jugendbeteiligung in der StädteRegion Aachen arbeiten wollen und noch mehr Jugendliche für Politik und gesellschaftliches Engagement zu motiveren und aufzuklären.

 

 

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen