, Briefwahl
Kategorien: Alle

Auch du willst wählen, aber kannst nicht am 13. September oder möchtest aufgrund des Corona-Virus zu Hause bleiben? Dann wähle per Briefwahl.

Wie bei allen Wahlen seit 1957 kann man auch bei den Kommunalwahlen 2020 per Briefwahl wählen.

Wie der Name schon verrät ist die Briefwahl eine Wahl unabhängig von Ort und Zeit.

Bei ihr wird der Stimmzettel vom Wähler_innen in einem verschlossenen Umschlag (Brief) zusammen mit einem Wahlschein in einem größeren verschlossenen Umschlag vor dem Wahltag in der Regel per Post an die Wahlämter (oder ggfs. auch an andere Behörden) versandt oder dort direkt abgegeben. Durch die Postlaufzeiten ist die Briefwahl hinsichtlich des Zeitpunkts der Stimmabgabe auf dem Stimmzetttel eine Voraus-Wahl.

Verfahren einer Briefwahl

Die Briefwahl muss mündlich oder schriftlich bei der zuständigen Wahlbehörde/ Gemeinde beantragt werden (etwa unter Benutzung der Wahlbenachrichtigung oder per Brief/Telefax/E-Mail). Macht das rechtzeitig, denn die Antragsfrist ist der 11. September 2020 um 18 Uhr. Im laufe der nächsten Tage erhältst du deine Stimmzettel per Post und schickst sie ausgefüllt zurück. Dabei musst du darauf achten den richtigen Stimmzettel in den richtigen Umschlag zu packen.

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen