, Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Internetseiten müssen barrierefreier werden! Öffentliche Stellen in Bund, Ländern und Kommunen sind verpflichtet, ihre Websites und mobilen Anwendungen barrierefrei zu gestalten. Hierzu gehört seit dem 23. September 2020 die Pflicht, auf ihren Websites Erklärungen zur Barrierefreiheit abzugeben. Wenn etwas nicht barrierefrei nutzbar ist, muss erklärt werden, welche Gründe es dafür gibt und ob es alternative Zugänge zu den Inhalten gibt. Bisher galt dies nur für ab 2018 veröffentlichte Websites.

Zu den Stellen, die verpflichtet sind, gehören zum Beispiel Ämter und Behörden wie Ministerien, Sozialversicherungsträger oder Bürgerämter – aber auch Einrichtungen der Daseinsvorsorge wie kommunale Nahverkehrsunternehmen oder Abfallentsorger oder andere privatrechtliche Institutionen in öffentlicher Hand.

Die Erklärungen schließen transparente und gut zugängliche Beschwerdemöglichkeiten ein. Zum einen müssen die Erklärungen einen sogenannten Feedback-Mechanismus enthalten. Über diesen Mechanismus sollen Nutzer_innen Mängel bei der Barrierefreiheit einfach bei der Stelle melden können. Für den Fall, dass die Stelle die Barriere auf die Beschwerde hin nicht beseitigt, gibt es Durchsetzungs- bzw. Schlichtungsverfahren.

Die Koordinationsstelle Jugendpartizipation der StädteRegion Aachen sowie die StädteRegion Aachen selbst  hat den Anspruch, ihre Internetseiten barrierefrei zugänglich zu machen. Sie sollen so gestaltet sein, dass sie den Vorschriften des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) und der Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung entsprechen.

Stand der Vereinbarkeit der Internetseite mit den Anforderungen an barrierefreie Informationstechnik.

Diese Website ist mit den Anforderungen an barrierefreie Informationstechnik nicht vollständig vereinbar. Wir arbeiten daran, die Zugänglichkeit der Seite zu verbessern. Dafür bitten wir jedoch um etwas Geduld, da wir die Barrierefreiheit Schritt für Schritt verbessern.

So ist beispielsweise derzeit nicht jeder Punkt der Website über Tastaturfunktionen zu erreichen und Verlinkungen direkt in Texten und nicht separat eingebettet. Auch sind nicht alle Videos, die wir auf der Webseite veröffentlichen, untertitelt und Fotos nicht extra beschrieben.

 

Feedback und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.dasgeht.de aufgefallen? Oder haben Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit? Dann können Sie sich gerne bei uns melden:

StädteRegion Aachen
A43 – Koordinationsstelle für Jugendpartizipation
52090 Aachen
E-Mail: jugendpartizipation@staedteregion-aachen.de
Telefon: 0241/5198-4333

Diese Erklärung wurde am 04.01.2020 erstellt.

 

Überwachungsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Überwachungsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen prüft regelmäßig, ob und inwiefern Webseiten und mobile Anwendungen öffentlicher Stellen des Landes den Anforderungen an die Barrierefreiheit genügen.

Ziel der Arbeit der Überwachungsstelle ist es, die Einhaltung der Anforderungen an die barrierefreie Informationstechnik sicherzustellen und für eine flächendeckende Umsetzung der gesetzlichen Regelungen zu sorgen.

Die Internetseite der Überwachungsstelle können Sie hier aufrufen: https://www.mags.nrw/ueberwachungsstelle-barrierefreie-informationstechnik

 

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen

Sollten Sie auf Mitteilungen oder Anfragen zur barrierefreien Informationstechnik der Internetseite der Koordinationsstelle für Jugendpartizipation des Bildungsbüros (A43) der StädteRegion Aachen von der Online-Redaktion des DasGeht-Teams keine zufriedenstellenden Antworten erhalten haben, können Sie die Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik einsc

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen