, Austauschtreffen zwischen BSV und Verwaltungskonferenz
Kategorien: StädteRegion Aachen

Austauschtreffen zwischen BSV und Verwaltungskonferenz

P1010814

„Wir sind die BSV in der StädtRegion Aachen und wir vertreten die rund 59.000 Schüler in ihren Anliegen.“

9 Vertreter/innen der Bezirksschülervertretung kamen mit den Entscheidungsträgern der Verwaltung zusammen. In einem zweistündigen Austauschtreffen zwischen der BSV und der Verwaltungskonferenz (VK) standen sowohl Vorstellung der Arbeit als auch die Diskussion zu Themenschwerpunkten der BSV und der Ausschussarbeit im Mittelpunkt. Neben zwei Dezernenten Herrn Markus Terodde und Herrn Gregor Jansen , dem Allgemeinen Vertreter Herrn Axel Hartmann und Städtregionsrat Helmut Etschenberg, vertrat Umweltamtsleiter Thomas Pilgrim den Dezernenten Herrn Uwe Zink.

Bezirksschülersprecherin Conny Schmetz stellte zu Beginn die verschiedenen Bezirkvorstandsmitglieder sowie die Themenschwerpunkte vor. Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der BSV ist die Mitwirkung in sechs verschiedenen Ausschüssen in der StädteRegion Aachen. Nicht nur die BSV stellte ihre Arbeit vor. Auch die VK stellte ihre verschiedenen Aufgabenbereiche vor und zeigte so, wie Verwaltung funktioniert.

Brainstorming war angesagt: Erwartungen und Ziele seitens der BSV aber auch der VK sollten formuliert und vorgestellt werden. Beide Seiten waren sich einig, dass der Dialog zwischen Verwaltung und Jugend, speziell der BSV, unerlässlich ist. „Die Jugend muss uns zeigen, was sie braucht und was wir anders machen müssen.“, sagte Städteregionsrat Etschenberg. Er lobte vor allem das hohe Engagement und die aktive Arbeit in den Ausschüssen. Die BSV wünschte sich, mehr in die Arbeit und die Themen der Verwaltung einbezogen werden. Dies soll in Zukunft regelmäßiger erfolgen.

Neben der Thematisierung der Ausschussarbeit wurde auch eine kurze Einführung in das Thema Migration und Flüchtende, welches die BSV aktiv behandelt, gegeben. Neben einer Aufstellung eines Konzeptes wurde bereits ein Arbeitskreis gegründet, in welchem viele engagierte Jugendliche zum aktuellen Thema Flüchtlinge und Migration arbeiten.

„Wir können uns gerne zusammensetzen, sofern Fragen und Anregungen zu verschiedenen Themen bestehen.“, bot Markus Terodde, Dezernent für regionale Entwicklung, Bildung, Jugend und Kultur, an. Auch Herr Leyendecker, Arbeitsgruppenleiter des Büros des Städteregionstages, bot Hilfe und Unterstützung in Fragen rund um die Vorlagen und Ausschüsse an.

Abschließend lässt sich das Fazit ziehen, dass sowohl die BSV als auch die VK aus einem erfolgreichen und intensiven Austausch gehen. Beide Seiten nehmen neue Anregungen und Vorschläge mit in die weitere Arbeit und es wurde sich bereits geeinigt, dass ein solches Gespräch im nächsten Jahr erneut stattfinden soll. Dies zeigte auch die Evaluation: Jeder stimmte für ein Austauschtreffen im nächsten Jahr! Die Koordinationsstelle Jugendpartizipation und Frau Alina Hollbach (S 13) werden sich, wie auch in diesem Jahr, der Organisation annehmen.

P1010821

vorne links nach rechts: Zoe Schieche (BSV), Dr. Sascha Derichs (A 43), Lena Pütz (BSV), Marie Wuropulos (BSV), Ines Alberding (BSV), Tim Münster (BSV), Helmut Etschenberg (SR), Conny Schmetz (BSV, Sprecherin), Farras Fathi (BSV), Axel Hartmann (AV, DEZ I) hinten links nach rechts: Florian Weyand (Bildungsbüro), Marius Bohn (BSV), Pascal Jonek (Bildungsbüro), Markus Terodde (DEZ V), Thomas Pilgrim (A 70), Yannick Folsche (Bildungsbüro), Hubert Leyendecker (A 10.1), Christoph Bosle (BSV), Gregor Jansen (DEZ II)

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen