, 3.Bezirksdelegiertenkonferenz
Kategorien: StädteRegion Aachen

3.Bezirksdelegiertenkonferenz

Mit dem Ende des Schuljahres neigt sich auch die Legislaturperiode der Bezirksschülervertretung der StädteRegion Aachen langsam dem Ende zu und eine neue Wahl steht an.
Aus diesem Anlass, und um über Fortschritte und Ergebnisse zu berichten und einen Informationsaustausch mit den Delegierten zu betreiben, fand am 02.06.2015 die dritte Bezirksdelegiertenkonferenz statt.
Nach der Anmeldung und Klärung aller organisatorischen Belange, eröffnete das Tagespräsidium, besetzt mit den Bezirksschülerspechern Conny Schmetz und Eike Schaefer, die Konferenz und stellte die Tagesordnung vor.
Bevor einzelne Mitglieder der BSV die Themenschwerpunkte vorstellten, wurden neben den Ergebnissen der Landesdelegiertenkonferenz auch die Ergebnisse der letzten BDK vorgestellt.
Erfreulich war hier die Mitteilung, dass Tim Münster, Mitglied des BSV Vorstandes, nun auch im Vorstand der Landesschülervertretung tätig ist und die Belange und Wünsche der BSV Aachen mit einbringen kann.
Bereits bei der letzten Landesdelegiertenkonferenz brachte die Bezirksschülervertretung der StädteRegion Aachen die Themen Schulsozialarbeit sowie „Migration und Flüchtende“ ins Gespräch.

Die Themenschwerpunkte, die von den Mitgliedern des Vorstandes behandelt werdd, bildeten bei der Sitzung das Herzstück. Es wurde über die geplanten und umgesetzten Projekten und Veranstaltungen berichtet. Der Themenschwerpunkt Migration und Flüchtende, zu dem sich sogar ein Arbeitskreis aus Delegierten und Vertretern gebildet hatte, konnte von großen Fortschritten und Ergebnissen berichten.
Neben einem Sex –Tag und der Anti –Sexismus Kampagne wurden alle 50 anwesenden Delegierte auch über die Fortschritte in den Bereichen Migration und Flüchtende, dem Anti-Rassismus Tag, sowie der Schulsozialarbeit und der Anti-Mobbing Kampagne informiert.
Die Bezirksvorstandsmitglieder im Themenschwerpunkt Studien- und Berufsorientierung konnte von ihrem Erfolg berichten: in Zusammenarbeit mit dem Bildungsbüro wurde einen BuS- Fahrplan(Berufs und Studienorientierung) zusammengestellt, der im nächsten Schuljahr erscheinen wird und einen Leitfaden zur Studien-/Ausbildungswahl für Schüler darstellt.
Hierbei zeigte sich noch einmal deutlich mit welchem Engagement alle Delegierte, aber besonders auch der Vorstand für die Wünsche und Belange seiner Schüler einsteht und Probleme anpackt.
Der Spruch, der auf den T-Shirts des Vorstandes zu lesen war („Ich kommentier’s nicht ! Ich packs an.“) beschreibt das Engagement sehr treffend!
Ihrem Engagement und dem Wunsch nach Mitbestimmung war auch zu verdanken, dass die BSV seit dem letzten Jahr in nun mehr sechs, anstatt zwei Ausschüssen sitzt und mitdiskutieren kann.
Neben dem Ausschuss für Umwelt und Klima, ist die BSV auch im Ausschuss für Rettungswesen und Bevölkerungsschutz sowie im Ausschuss für Tourismus und Kultur vertreten.
Darüber hinaus sind sie auch bei Sitzungen des Ausschusses für Schulen und Bildung, sowie des Kinder- und Jugendhilfe Ausschusses präsent und konnten gestern über die Geschehnisse und Ergebnisse der jeweiligen Ausschüsse berichten.

Im Anschluss daran stellten zwei Ehrenamtler das Jugendkulturcafe pinu’u (was so viel bedeutet wie „ich bin ich“) und die Freiräume und Möglichkeiten, welche Jugendliche dort haben vor, und punkteten vor allem mit attraktivem Abendprogramm in Form von Bandcontests und Konzert.
Eintritte zu diesen Veranstaltungen sind immer kostenfrei . Die Kosten für Getränke sind auch für einen Schüler bezahlbar und so kann sich das pinu’u hoffentlich bald über neue Gäste freuen (mehr Infos unter https://www.facebook.com/Schuelercafe.im.Aachenfenster).
Nach diesem Tagesordnungspunkt wurde durch den Antrag eines Delegierten der Wunsch nach mehr Transparenz, was die Sitzungen und Beschlüsse innerhalb der BSV, in den Mittelpunkt und so zur Diskussion gestellt.
Der Antragsteller verlangte mehr Transparenz und Informationen über die Vorgänge innerhalb der BSV und zeigte sich enttäuscht über den wie bei der letzten BDK versprochenen nicht erschienen Newsletter.
Der Vorstand stand ihm daraufhin Rede und Antwort und eine rege Diskussion kam schnell in Gang, in deren Verlauf eine Redezeitbegrenzung von einer Minute beschlossen wurde, um den Rahmen der Veranstaltung nicht zu sprengen.
Neben dem Antragsteller und Mitgliedern des Vorstandes beteiligten sich auch die übrigen Delegierten an der regen Diskussion und sorgten für einen zunächst hitzigen Meinungsaustausch.
Die, durch den Antrag, eingeleitet Diskussion zeugte von viel Herzblut und Engagement seitens der BSV, aber auch der Delegierten und endete mit dem Ergebnis, dass Sitzungen, Termine u.ä demnächst via Facebook angekündigt werden und nach Besuch einer Sitzung, eines Ausschusses etc. die Delegierten über den Inhalt der Veranstaltung unmittelbar in Form eines Berichtes informiert werden

Den Abschluss der dritten Bezirksdelegiertenkonferenz bildeten die Entlassung und Entlastung des alten Vorstandes, sowie die Wahl eines neuen Vorstandes für die kommende Legislaturperiode.
Das Amt der Bezirksschülersprecher besetzen nun Conny Schmetz und Tim Münster.
Wir freuen uns auf eine weiteres Jahr gelungener Zusammenarbeit und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute für seine Arbeit!

Der neu gewählte Vorstand der BezirksschülerInnenvertretung

Der neu gewählte Vorstand der BezirksschülerInnenvertretung

 

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen