, 2019 Revue passieren lassen
Kategorien: Alle

2019 Revue passieren lassen

Wir als Jupa-Generation 10 sind mittlerweile schon seit über 5 Monaten hier in der Koordinationsstelle und der Jahreswechsel jetzt bedeutet deshalb, dass es einfach schon fast Halbzeit ist, was unser FSJ angeht.

Uns kommt das allerdings gar nicht so vor, als wäre schon so viel Zeit vergangen und das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ständig etwas Neues ansteht und es bei uns nie langweilig wird. Und weil eben auch 2019 wieder so viel los war, möchten wir das alte Jahr gerne noch einmal mit euch zusammen Revue passieren lassen:

Unsere Vorgänger-Generation ist in das letzte Jahr zunächst mit einer etwas verspäteten Klausurtagung (KT) mit der Bezirkschüler_innnvertretung (BSV) gestartet, wobei neben produktiver Arbeit auch der Spaß nicht zu kurz kam.

Anschließend standen ab Anfang des Jahres dann die Europawahlen am 26.05.2019 im Vordergrund und zur Vorbereitung darauf hat die Jupa-Generation 9 sowohl zwei DasGeht!-Veranstaltungen als auch zwei Food&Talk-Formate auf die Beine gestellt.

 

Inmitten dieser Vorbereitungen auf die anstehenden Wahlen fand im März auch wieder der alljährliche Städteregionale Schülervertretungstag (SV-Tag) im Tivoli statt. Der SV-Tag zählt zu den absoluten Highlights in unserem FSJ-P und das Format ist mit den Workshops, der Location, etc. auch 2019 wieder richtig gut bei Euch angekommen.

Im Mai stand dann neben den Wahlen auch noch ein weiteres Highlight – vor allem für die BSV – an, denn es fand der mittlerweile traditionelle Austausch zwischen BSV und der Verwaltungsspitze der StädteRegion statt: das Behördenleitungsgespräch (BLG). Bei diesem Treffen u.a. mit dem Städteregionsrat Herrn Dr. Grüttemeier hat das Jupa-Team wie in den Jahren zuvor die Moderation übernommen.

Das FSJ 2018/19 endete auch mit einem Highlight und zwar mit der Jugendbildungsfahrt nach Berlin, auch wieder mit der BSV. In diesem Rahmen stand u.a. auch die Besichtigung des Bundestags auf dem Programm.

Nach dem Generationenwechsel Anfang August ging es dann auch für uns als Generation 10 direkt im September mit der BSV auf Klausurtagung (KT) zu Beginn des Schuljahres 2019/20. Das war für uns die perfekte Gelegenheit die Bezirksvorstandsmitglieder (BeVoMis) besser kennenzulernen!

Auf die Einarbeitungsphase folgte dann auch am 08.11.2019 direkt die erste eigene Veranstaltung für uns als neue Jupas. „StädteRegion Jugend“ war unser Fachtag in der Reihe „10 Jahre Bildungsnetzwerke“ und Mitte November standen wir dann auch beim Abschlussfest dieser Reihe auf der Bühne. Das waren echt ein paar aufregende Wochen…

Die Zeit ist vor lauter Projekten nur so verflogen. Zu diesen Projekten gehörten auch unsere durchgeführten Planspiele „Die Daten sind frei“ und „Destination Europe“ mit der CIVIC GmbH und der Bürgerstiftung Lebensraum Aachen e.V., die Weiterentwicklung von „JUST“ zu „JUST 2.0“ (Jugend im Städteregionstag), unsere Vorstellungen in Schulen, im Städteregionstag (SRT), bei der SV-Vollversammlung in Euskirchen und vieles mehr…

Auch mit der BSV, dem Ring politischer Jugend (RPJ) und den bestehenden Jugendgremien der StädteRegion (in Stolberg, Roetgen, Herzogenrath und Eschweiler) haben wir 2019 eng zusammengearbeitet und wir hoffen, dass das diese Jahr mindestens genauso gut funktionieren wird.

Auch mit der Entstehung neuer Jugendkonferenzen/ -foren hatten wir viel zu tun und da sind wir gespannt, wie sich das alles 2020 entwickeln wird.

Vor allem möchten wir uns nochmal bei allen herzlich bedanken die uns tatkräftig unterstützt haben!

Also, danke für das tolle Jahr 2019!

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen