, 2. Bezirksdelegiertenkonferenz
Kategorien: StädteRegion Aachen

2. Bezirksdelegiertenkonferenz am 26. Januar

Am 26. Januar hat die zweite Bezirksdelegiertenkonferenz (BDK) der Bezirksschülervertretung (BSV) im Schuljahr 2015/2016 stattgefunden. Rund 100
Schülervertreterinnen und Vertreter der Schulen in der StädteRegion Aachen kamen zusammen, um sich auszutauschen und über die Arbeit der BSV zu diskutieren. Unter der Leitung des Bezirksschülersprecherteams Conny Schmetz und Tim Münster hält der Bezirks-vorstand alle Teilnehmer/innen über aktuell anstehende Themen auf dem Laufenden. Die Schülerinnen und Schüler haben die Chance während der Konferenz die Arbeit des Bezirksvorstandes zu kommentieren, sich einzubringen und Vorschläge zu machen.
Die Tagesordnung war vollgepackt und vielfältig: So wurde zum Beispiel über die Erfolge im Bereich der Aufklärungsarbeit berichtet und ein Meinungsbild zum Themenschwerpunkt „Berufs-und Studienorientierung“ eingeholt. Die Mitglieder des Bezirksvorstandes berichteten aus den sechs städteregionalen Ausschüssen, in denen sie beratende Mitglieder sind. So erfuhren die Delegierten, was beispielsweise derzeit im Schulausschuss, Kinder- und Jugendhilfeausschuss und Tourismus- und Kulturausschuss thematisiert wird. Außerdem standen auf dem Programm ein Bericht zur 115. Landesdelegiertenkonferenz (LDK) der LandesschülerInnenvertretung NRW (LSV), aktuelle Projekte der Koordinationsstelle Jugendpartizipation, die Nachwahl für die vier freien Plätze im Bezirksvorstand und die Vorstellung des Vereins „Knutschfleck“, einer Jugendgruppe für lesbische, schwule und transsexuelle Jugendliche.
Für die Delegierten hat der Bezirksvorstand zwei Workshops organisiert: Hier diskutierten die Delegierten über die Themen Migration und Flucht sowie Rassismus, stellten Forderungen dazu auf und stellten diese vor der gesamten BDK vor. Zum Abschluss bestand die Möglichkeit sich für die Mitarbeit zu verschiedenen Themenschwerpunkte zu melden – davon machten viele der anwesenden Delegierten Gebrauch.

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen