, 1. Bezirksdelegiertenkonferenz im Schuljahr 2016/2017
Kategorien: Alle

1. Bezirksdelegiertenkonferenz im Schuljahr 2016/2017
Es war wieder so weit. Die erste Bezirksdelegiertenkonferenz für das Schuljahr 2016/2017 hat stattgefunden. Für Ines und Sina war es die erste BDK als FSJlerinnen und deshalb mit jeder Menge Vorfreude verbunden. Es gab nicht nur drei Workshops für die Delegierten, sondern auch eine Nachwahl von Mitgliedern. Neu war am 22.11., dass das Tagespräsidium nach drei Jahren nicht von Bezirksschülersprecherin Conny geleitet werden konnte und Bezirksschülersprecher Lars und Vorstandsmitglied Jordis dies zusammen übernahmen. Und auch so schnell wurde die erste Hälfte der Tagesordnung noch nie durchgezogen. Mit viel Motivation und Begeisterung signalisierten die Vorstandsmitglieder den Delegierten wie viel Spaß die Arbeit für die Schüler/innen in der StädteRegion Aachen macht.
Wie immer gab es Berichte zu den vergangenen Landesdelegiertenkonferenzen bei denen sich unsere BSV stets sehr motiviert engagiert, zu den Themenschwerpunkten Inklusion, Anti-Gruppenbezogene-Menschenfeindlichkeit (Anti-GMF), Basisarbeit, Schulsozialarbeit, Kulturelle Bildung, sowie Umwelt und der LSV-Kampagne. Außerdem wurden zu jedem der sieben Ausschüsse, in denen die Vorstandsmitglieder beratend sitzen, ein paar kurze Worte gesagt.
Die FSJlerin des Bildungsbüros im Bereich kulturelle Bildung Ricarda war eingeladen. Da ihre Stelle neu eingerichtet wurde in diesem Jahr haben die Delegierten hier etwas völlig Neuartiges zu hören bekommen. Sie stellte bereits vergangene Projekte vor, die sie ausrichten durfte und stellte außerdem vor, was auf ihrem Zukunftsplan steht, wie zum Beispiel das Schultheaterprojekt Maulhelden.
Auch das Jupa-Team hatte seinen Auftritt bei dem wir der BDK und ihren Delegierten schon verraten durften, was im kommenden Jahr alles geplant ist, wie zum Beispiel „Das geht!“-Veranstaltungen zur Gründung von Jugendgremien und Informations- und Diskussionsveranstaltungen zu den im Mai anstehenden Landtagswahlen in NRW.
Zwei der Workshops wurden von SCHLAU NRW angeboten und behandelten das Thema „Homosexualität! – Jetzt wird aufgeklärt“. Im Rahmen dieser Workshops konnten die Delegierten die Workshopleiter alles fragen, was sie in Bezug auf verschiedene Sexualitäten schon immer wissen wollten. Der dritte Workshop wurde von Daniel aus der LandesschülerInnenvertretung des Landes NRW geleitet. Dieser behandelte die aktuelle Kampagne der LSV „Wir sind mehr wert! – Kostenlose Bildung für alle“, welche eine Petition beinhaltet, die erreichen soll, dass wieder mehr Gelder für die Sanierung von Schulgebäuden, den Kauf von Lernmaterialien, die Finanzierung von Schulsozialarbeit, das Mensaessen, ÖPNV-Möglichkeiten für Schüler/innen, die Modernisierung von Unterrichtsmethoden und die Umgestaltung von Lernorten zu Wohnorten im Hinblick auf die Tendenz zu Nachmittagsunterricht, investiert werden.
Die neuen Mitglieder Max, Vera, Yasmin, Celine, Lena und Lydia sind maximal motiviert und haben sich zum Großteil schon ihre Arbeitsschwerpunkte ausgesucht. Wir dürfen gespannt sein!

photo_2016-11-23_16-13-45  neuer-vorstand

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen