, 1. Bezirksdelegiertenkonferenz der Bezirksschülervertretung im Schuljahr 2015/16
Kategorien: StädteRegion Aachen

Ein erfolgreicher Auftakt in das neue Schuljahr

Früher als anfänglich gedacht fand am 08. September die erste Bezirksdelegiertenkonferenz (BDK) der BezirksschülerInnenvertretung in der StädteRegion Aachen (BSV) im Schuljahr 2015/16 statt. Mit über 100 städteregionalen Schülervertretern ging es pünktlich um 9 Uhr los. Moderiert von den beiden Bezirkschülersprechern Conny Schmetz und Tim Münster begann der Bezirksvorstand, nach einigen formalen Abstimmungen, die erarbeiteten Ergebnisse zu den jeweiligen Themenschwerpunkten vorzustellen. Hierbei konnten nicht nur neue Informationen zu den bisherigen Inhalten (wie z.B.: Migration und Flüchtende und Schulsozialarbeit) übermittelt werden, sondern auch die neuen Schwerpunkte, beispielsweise Inklusion bewiesen sich als einen großen Erfolg.

Im Anschluss durften sich die neuen FSJPler aus der Koordinationsstelle Jugendpartizipation Alina Meuser und Farras Fathi vorstellen. Damit sich die Delegierten unter der alltäglichen Arbeit etwas vorstellen können, gab es kurzen Vortrag seitens der Freiwilligen.

Das Hauptthema der Veranstaltung lag jedoch bei zwei großen Diskussionsrunden zu den Thematiken Inklusion und Anti-Rassismus. Dazu gab es Besuch von zwei externen Referenten. Frau Eva Malecha, Vorsitzende des Inklusionsbeirats, und Frau Silke Peters, Kommunales Integrationszentrum, sorgten für einen professionellen Input für alle Beteiligten der BDK. Die daraus entstandenen Diskussionsrunden gaben den Schülerinnen und Schülern den Raum in den Dialog zu stoßen, um positive und negative Erfahrungswerte untereinander auszutauschen.

Ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung der Veranstaltung war das Grußwort von Markus Terodde, Dezernent für regionale Entwicklung, Bildung, Jugend und Kultur. In seiner Rede wies er darauf hin, dass die Jugendarbeit eine sehr wichtige Herausforderung in der StädteRegion sei und lobte die gesamte Bezirksschülervertretung für Ihr Engagement.

Gegen Ende der Veranstaltung durfte sich die BDK auf einen weiteren externen Referenten freuen. Ein Vertreter der Organisation „Jugend gegen Aids“ stellte das seit 2010 durchgeführte Programm vor.

Zu guter Letzt beriet sich der Vorstand mit den Delegierten bezüglich der nächsten Landesdelegiertenkonferenz, die im November wieder tagt. Dabei sind Anträge, die seitens der BSV StädteRegion Aachen gestellt werden, behandelt worden.

Die BDK war ein voller Erfolg für alle Beteiligten und gab Schwung für die zukünftige Arbeit der Schülervertretungen und der BezirksschülerInnenvertretung als Dachorganisation.

StädteRegion Aachen

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.


StädteRegion Aachen